Es war einmal ein Eskimo...

So oder so ähnlich könnte man beginnen, wenn man die Geschichte der POUCHER FALTBOOTE erzählen möchte.

Das Prinzip des Faltbootes ist sehr alt und beruht auf dem Wunsch, über ein leichtes, sicheres und dennoch einfach konstruiertes Wasserfahrzeug zu verfügen. So werden in Pouch seit 1953 Faltboote gefertigt - und das bis heute in Handarbeit.

"Oldtimer" aus dieser Zeit sind noch immer auf den Seen und Flüssen auf der ganzen Welt unterwegs. Das macht uns stolz!

Dabei profitieren die Besitzer eines Poucher Faltbootes auch heute noch von den Erfahrungen einer ganzen Generation von Faltbootfahrern. Naturmaterialien finden – nicht ohne Grund – neben Werkstoffen wie Hypalon oder Nylon – noch heute ihre Anwendung.

2016

Neuanfang nach Übernahme unter dem Namen "Poucher Faltboot GmbH". Die Fortführung der Firma erfolgt unter der traditionsreichen Adresse in Pouch. Alle Arbeitsplätze konnten erhalten werden.

1991

Gründung der Poucher Boote GmbH; Privatisierung des Betriebes als Faltboot-Hersteller und Tischlerei

2010

Ab 2010 Beginn der Produktion von Pool- und Beschattungsanlagen

1969-1970

Umwandlung in „VEB Favorit Taucha, Werk II Pouch“; Erweiterung der Produktionsfläche und Trennung der Faltbootproduktion von der übrigen Campingartikel-Produktion

2003

Ab 2003 Ausbau des Schwergewebebereiches (für Biogasanlagen, LKW- und Transporter-Planen)

1957

Umwandlung in „VEB Wassersport- und Campingbedarf Pouch“, Erweiterung der Produktionsbereiche auf Zelte, Schlafsäcke, Luftmatratzen und Campingartikel

1996

Ab 1996 jährlich ein neues Produkt im Faltbootsortiment

1953-1955

Verlegung von Faltboot-Produktionen nach Pouch, dazu gehörten Sonneberg (Bootstyp Pax) und Leipziger Faltbootfabrik (Bootstyp Stern)

1995

Erweiterung der Zubehörpalette (Entwicklung des Pazific Profi-Segels mit Rollfock)

1953

Umwandlung in „VEB Kunststoff- und Textilverarbeitungswerk Pouch“; Beginn der Herstellung von Faltbooten: Wander-Einer E65, Wander-Zweier WZ80, Kielsportboot KS75, Reisezweier RZ85

1993

Beginn der Produktionserweiterung, Aufnahme neuer Modelle in die aktuelle Produktionslinie, u.a. Modell eines Seekajaks

1950

Gründung des Kommunalen Kreisbetriebes Pouch, Herstellung von Kunststoffschuhen, Regencapes sowie Arbeitskleidung und Täschnerwaren